Sprechender Hut

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Sprechender Hut

Beitrag von Admin am Di Aug 11, 2015 7:28 pm

Im Folgenden befindet sich ein Fragebogen. Fülle diesen aus Sicht deines Charakters aus und schicke ihn per PN an diesen Account. Deine Antworten werden dann ausgewertet und du erhältst das Ergebnis. Wie beim Sprechenden Hut kannst du dann auch Widerspruch einlegen, wenn du auf keinen Fall in dieses Haus willst. Dazu brauchst d allerdings Gründe. Trifft keine der möglichen Antworten zu oder treffen mehrere teilweise zu, so wähle die Antwort, die am ehesten zutrifft.
Willkommen in Hogwarts. Bald kannst du in unsere magische Welt eintauchen, doch zuvor müssen wir noch herausfinden, in welchem Haus wir dich unterbringen. Erschrick nicht, wenn ich deine Gedanken höre und du meine. Nur so kann ich sichergehen, dass du nicht betrügst. Wir wollen ja schließlich, dass du in dem Haus landest, das am besten zu dir passt, nicht wahr?
Willkommen in Hogwarts. Bald kannst du in unsere magische Welt eintauchen, doch zuvor müssen wir noch herausfinden, in welchem Haus wir dich unterbringen. Erschrick nicht, wenn ich deine Gedanken höre und du meine. Nur so kann ich sichergehen, dass du nicht betrügst. Wir wollen ja schließlich, dass du in dem Haus landest, das am besten zu dir passt, nicht wahr?
1)       
a)      Ja, alles Andere würde ich hinterher sicher bereuen.
b)      Vielleicht, aber nur, wenn meine Freunde auch da sind.
c)      Na sicher doch! Solange es nicht Hufflepuff wird.
d)     Bestimmt. Nur nach Slytherin würde ich lieber nicht gehen.
e)      Ach warum? Unter erschwerten Bedingungen zu starten ist doch eine Herausforderung!

Mir scheint es, du legst viel Wert auf…
2)       
a)      Ansehen, „Blutstatus“ und darauf, was andere von dir denken.
b)      Gerechtigkeit, Ehrlichkeit und Loyalität.
c)      Tapferkeit, Zusammenhalt und darauf, für die Dinge einzustehen, die dir wichtig sind.
d)     Verstand, Bildung und darauf, die bestmögliche Version seiner selbst zu sein.
e)      Gerechtigkeit, Familie und Geborgenheit.

Deine Familie…
3)       
a)      ist groß, chaotisch und liebevoll. Du streitest dich hin und wieder mit deinen Eltern oder Geschwistern, aber ihr findet immer eine gute Lösung. Im Kompromisseschließen seid ihr gut. Ihr bewegt euch eher um das Ende des Spektrums, das man früher oft als reinblütig bezeichnet hat, aber was heißt das schon? Muggel sind ja auch keine Menschen zweiter Klasse. Zu mindestens einem Elternteil kannst du jederzeit mit jedem noch so blöden Problem kommen und wenn es Mum/Dad nichts angeht, dann hast du deine Geschwister als Vertraute.
a)      ist eine nichtmagische Kleinfamilie. Ihr habt nicht viel, braucht aber auch nicht viel. Die Überraschung war groß, als du deine magischen Fähigkeiten entwickeltest, doch ebenso groß der Stolz, als du nach Hogwarts gebeten wurdest. Du hast erst einmal deine Schulbücher besorgt und dich gut auf diese vollkommen neue Welt vorbereitet. Du respektierst deine Eltern und eine gewisse Bewunderung würdest du auch nicht abstreiten. Wenn du erwachsen bist, hoffst du, wie sie Job und Familie unter einen Hut kriegen zu können.
b)      lebt in zwei Welten. Ein Elternteil ist ein/e Muggel, eins magisch begabt. Mit deinen ein bis zwei Geschwistern bist du früher auf eine Muggelschule gegangen und zu euren Großeltern auf dieser Seite der Familie hast du auch Kontakt. Dann ist da die andere Seite, mit all der Magie und dem Quidditch und allem und beide Hälften gehören gleichermaßen in dein Leben. Deine Eltern sind oft beschäftigt, doch du weißt, dass sie dich lieben und im Fall der Fälle für dich da sind.
c)      gehört dem magischen Adel an. Das kommt mit Vor- und Nachteilen. Einerseits fehlt es euch an nichts Weltlichem, andererseits bleiben Menschlichkeit und Familienzusammenhalt auf der Strecke, während peinlich genau darauf geachtet wird, wer was von welchem Familienmitglied denkt und welches Licht das auf das Vermächtnis der Vorfahren wirft. An dich werden große Erwartungen gerichtet und das Schlimmste, das hast du als Kind gelernt, wäre es, deine Großeltern zu enttäuschen.

Deine Schulische Leistung…
4)       
a)      variiert je nach Fach. In einigen Fächern bist du sehr gut, in anderen gar nicht und in wieder anderen bist du durchschnittlich. Es hilft allerdings, wenn du lernst, was aber natürlich in diesen blöden Fächern tierisch langatmig ist.
b)      ist fast ausnahmslos Ohnegleichen. Ob du lernst oder nicht, du kannst es einfach jederzeit auf Abruf. Vieles kann man sich mit Herleitungen und Eselsbrücken prima merken und selbst wenn du mal ein Thema vollkommen verpennt haben solltest, kannst du immer noch improvisieren und bekommst trotzdem mindestens die halbe Punktzahl zusammen. Beeindruckend.
c)      ist hauptsächlich davon abhängig, wie viel du für die Fächer tust. Lernen ist nicht so dein Ding, wo schummeln doch so viel bequemer ist und Hausaufgaben schreibst du am liebsten am Abend, bevor sie fällig sind, vom erstbesten Streber ab. Es gibt aber auch so viele Dinge, mit denen man seine Zeit so viel schöner verbringen kann, als im Staub der Bibliothek.
d)     ist nicht so berauschend. Was du auch tust, gute Noten gelingen dir nur in deinem Lieblingsfach und manchmal willst du echt das Handtuch schmeißen. Du hast deine Stärken auf anderen Feldern. Apropos Feld, nette Quidditch-Uniform.

So, so… Nehmen wir mal an, alle Welt würde von deinem bestgehütetsten Geheimnis erfahren. Wie schlimm wäre das auf einer Skala von 1 bis 10?
5)       
a)      3: Peinlich. Ziemlich bald würden meine Freunde und ich darüber aber lachen. bis 4: Ziemlich peinlich. Ich würde mich schämen, würde aber früher oder später darüber hinwegkommen.
b)      9: Ein ganz schönes Drama. Wie soll ich in den Ferien meinen Eltern entgegentreten (wenn sie mich nicht ohnehin rauswerfen)? bis 10: Katastrophal! Ich müsste für den Rest meines Lebens untertauchen.
c)      1: Geheimnis? Welches Geheimnis? bis 2: Das würde nicht viel ändern. Vielleicht wäre es sogar eine Erleichterung.
d)     5: Das gäbe sicher einen saftigen Punktabzug und Nachsitzen, bis in alle Ewigkeit. bis 6: Da gäbe es an mehreren Stellen dringenden Erklärungsbedarf. Vielleicht könnte sich dennoch alles wieder zum Guten wenden. Irgendwann.
e)      7: Für mich wäre es nicht so schlimm, wie für die Menschen, vor denen ich es verheimlicht habe. Ich habe da nie reingeraten wollen. bis 8: Ich würde im Boden versinken wollen! Von den Schwierigkeiten, in die mich das bringen würde, mal abgesehen. Es ist schon mit guten Grund geheim, also bitte, Hut, sag nichts!

Na gut, der Schulleiter tratscht ohnehin nicht so gern. Das war doch noch ein eher leichtes Gedankenexperiment, nicht wahr? Heben wir das eine Stufe an: Stell dir vor, im Unterricht würde ein Zauber oder ein Trank eines Mitschülers danebengehen und alles und jeder im Raum wäre plötzlich großer Gefahr ausgesetzt, von der nur du ahnst. Nur du kannst helfen. Du kannst nur ein Ding oder eine Person auf einmal in Sicherheit bringen. Im Raum befinden sich neben Schülern – deine besten Freunde mitinbegriffen – und dem Lehrer noch dessen Kursbuch, in dem Noten und Anmerkungen für das ganze Schuljahr vermerkt sind, und ein unerforschtes, altes Buch, das wahrscheinlich unveröffentlichtes Wissen von Merlin höchstpersönlich enthält. In welcher Reihenfolge würdest du die Dinge/Menschen retten?
6)       
a)      erst Lehrer, dann Schüler, dann Merlins Buch, dann Aufzeichnungen des Lehrers
b)      erst Schüler, dann Lehrer, dann Merlins Buch, dann Aufzeichnungen des Lehrers
c)      Mich selbst natürlich. Nichts wie raus da!
d)     erst Merlins Buch, dann Lehrer, dann Aufzeichnungen des Lehrers, dann Schüler
e)      erst Schüler, dann Lehrer, dann Merlins Buch und dann schnell weg da
f)       andere Reihenfolge

Ich denke, langsam erkenne, wie du tickst. Lass mich alten Hut noch wissen, welchen Zauber oder Fluch du in der ersten Stunde hier in Hogwarts unbedingt lernen möchtest.
7)       
a)      Einen praktischen Zauber, wie Accio, Aguamenti, Aparecium oder Impervius
b)      Einen schönen oder lustigen Zauber wie Avis, Densaugeo oder Orchideus
c)      Eine Verwandlung
d)     Einen Angriffszauber
e)      Einen Defensivzauber
f)       Einen mächtigen, eindrucksvollen Zauber

Gut, gut. Wir werden sehen. Ich bin mir fast schon sicher, wo ich dich unterbringe, aber um keinen Fehler zu machen, erzähle mir doch etwas von deiner Rolle in einer Gruppe.
8 )       
a)      Alles tanzt nach meiner Pfeife und wenn nicht, gibt’s Ärger.
b)      Ich bin der Spaßmacher, der Sprücheklopfer. Ich lockere die Stimmung, wenn es Spannungen gibt.
c)      Meine Freunde vertrauen meinen Einschätzungen und meinen Plänen.
d)     „in einer Gruppe“? Ohje…
e)      Oft werde ich gar nicht bemerkt. Ich gehe irgendwie in Gruppen unter.
f)       Ich habe viele Bewunderer und gerade das andere Geschlecht ist mir sehr zugetan.

Wirklich? Wenn das so ist, kommt hier die letzte Frage: Angenommen, du hättest drei Wünsche frei, wie würden deine Wünsche ausfallen?
9)       
a)      Humanitär: z.B. Ende des Welthungers, gleiche Rechte für alle, Arbeit für jeden
b)      Materialistisch: z.B. viel Geld, einen gut bezahlten Job, ein schönes Haus
c)      Familiär: z.B. glückliche Familie, sicherer Job, zufrieden sterben
d)     Kurzsichtig: z.B. etwas Schokolade, eine gute Idee, einen freien Tag
e)      Grüblerisch: z.B. Sinn des Lebens, in die Zukunft reisen, von vorn anfangen

Das habe ich mir schon gedacht. Dann wirst du gut aufgehoben sein in...
avatar
Admin
Admin


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten